Selbstverteidigung

Ich bin kein Opfer

Selbstverteidigung beginnt im Kopf. Unabhängig von Geschlecht, Alter oder körperlichen Voraussetzungen kann jeder von uns einmal in eine Situation kommen, wo es darum geht, uns selbst oder andere zu schützen. Zu erstarren, in Panik zu verfallen oder den Kopf in den Sand zu stecken sind keine angeborenen Strategien sondern Muster, die wir uns im Laufe unseres Lebens zulegen. Dementsprechend können wir sie auch ändern.

Durch das Erkennen und Einschätzen von gefährlichen Situationen entwickeln wir das nötige Selbstvertrauen, um angemessen zu reagieren.

In diesem Workshop geht es vor allem darum uns bewusst zu werden, was uns zu einem Opfer der Umstände macht und wie wir Gefahrensituationen vermeiden bzw. unbeschadet aus ihnen hervorgehen können.

Mit einfachen Übungen können wir herausfinden, wo unsere individuellen Stärken liegen, wie wir ihnen vertrauen lernen und wie wir sie am effektivsten zu unserem Vorteil einsetzen können.